Alle Kategorien / Alltag / Architektur / Design / Feminismus / Fotografie / Geschichte / Infografik / Kulturwissenschaft / Kunst / Literatur / Nachbarschaft / Partizipation / Politik / Praxis / Raumtheorie / Soziologie / Stadtforschung / Stadtplanung / Wohnen

Titel Ausgabe Kategorie Autor*in/Herausgeber*in Jahr
Disko 25, 12 Arbeitsthesen Architektur / Praxis ifau und Jesko Fezer, Arno Brandlhuber/ a42.org 2011
Verlag:


Größe:
148 x 210 mm

Seiten:
32
Sprache:
Deutsch
Inhalt:

Was wäre, wenn Architektur bestehende Probleme nicht löst oder durch Zuweisung organisiert?
Was, wenn Architektur Konflikte zuspitzt und latente Potentiale für Handlungen und Verhandlungen offenlegt?

Disko 17, Handbuch Verfahrensfreie Bauvorhaben in Berlin Architektur / Wohnen / Praxis Matthias Spielvogel, Arno Brandlhuber/ a42.org 2011
Verlag:


Größe:
148 x 210 mm

Seiten:
62
Sprache:
Deutsch
Inhalt:

„Baufreiheit“ ist das Recht des Eigentümers, sein Grundstück zu bebauen. Diese „potentielle Freiheit“ wird jedoch durch Vorschriften des Baurechts und des Nachbarschaftsrechts soweit eingeschränkt, dass grundsätzlich jede Bebauung, Veränderung und Nutzungsänderung solange verboten ist, bis die ausdrückliche Genehmigung des Vorhabens vorliegt (Verbot mit Erlaubnisvorbehalt). Ausgenommen davon sind ein paar wenige, in den Landesbauordnungen verankerte, verfahrensfreie Bauvorhaben, die unbürokratisch und ohne das übliche Genehmigungsverfahren realisiert werden dürfen. Sie sind frei von verfahrensrechtlichen Pflichten, sie können selbstbestimmt und eigenmächtig erbaut werden und sollen mit diesem Handbuch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Wohnen ist Tat-sache Annäherungen an eine urbane Praxis Wohnen / Stadtforschung / Praxis wohnbund e.V./ HafenCity Universität Hamburg 2016
Verlag:
Jovis

Größe:
210 x 297 mm

Seiten:
238
Sprache:
Deutsch
Inhalt:

Was bedeutet es, zu „wohnen“? Mit welchen Wünschen ist Wohnen verbunden, wo und wie lassen sich diese realisieren? Wie viel „Eigenes“ brauchen Wohnende – ob alleine, mit Partner, in Familien, WGs, generationsübergreifend oder alternativ? Wie lässt sich Zusammenleben organisieren? Welche ursprünglich dem Wohnen zugeschriebenen Tätigkeiten üben wir längst an anderen Orten aus, mit wem teilen wir diese ausgelagerten Wohnfunktionen? Diesen und angrenzenden Fragen widmet sich wohnen ist tat–sache: Studierende und Lehrende des Studiengangs Urban Design an der HafenCity Universität Hamburg untersuchen die Tätigkeiten, Wirkungsgefüge und Voraussetzungen des Wohnens und treten darüber in den Austausch mit Akteur*innen aus Forschung und Praxis. Gemein ist ihnen dabei ein Blick auf die Praktiken des Wohnens, der die gebaute Umwelt immer in Beziehung mit den Handlungen der Nutzer*innen setzt.

Wurfsendung (Circular) 1 Architektur / Praxis / Design Urban Design, HCU Hamburg 2016
Verlag:


Größe:
210 x 297 mm

Seiten:
28
Sprache:
Deutsch
Inhalt:

Die erste Ausgabe der ›Wurfsendung‹ versammelt folgende Inhalte: Im Round Table Redesign ›Understanding UD‹ (S.1) verhandeln die am Studienprogramm beteiligten ProfessorInnen die Möglichkeiten und Fallstricke einer Auseinandersetzung mit dem Gegenstand des Urbanen und die darin eingelagerten Paradessenzen (Paradox + Essenz) (pro-disziplin vs. postdisziplinär, mobil vs. immobil, Forschung vs. Gestaltung, Hörsaal vs. Probebühne etc.). An zentraler Stelle haben wir drei key readings für Sie bereit gestellt: a) Im allerersten (!) Buch ›De architectura‹(S.11) hat Vitruv gezeigt, dass wirklich gute Architekten wissen, wie sie mit Wissenschaft und Handwerk umgehen. b) Gottfried Sempers Werk ›Die vier Elemente der Baukunst‹(S.13) liefert eine geschichtliche Perspektive über die Entstehung von Zentralitäten. c) Keller Easterling und die Redaktion der dérive Zeitschrift für Stadtforschung waren so freundlich, uns die Abdruckgenehmigung für den Text ›The Action is the Form‹(S.15) zu geben. Darin zeigt Easterling, dass es mit dem Knowing How der interventionsorientierten Felder tatsächlich möglich ist, ein Dispositiv über das andere zu legen. Damit können aus der Feststellung, dass wir uns dem Urbanen nicht entziehen k.nnen, wieder neue Zukünfte und Wege dorthin gestaltet werden. Auf den letzten Seiten haben wir noch einige Eindrücke aus dem UD Pflichtseminar ›Transformations‹(S.26) beigefügt.

Wurfsendung (Circular) 2 Architektur / Praxis / Design Urban Design, HCU Hamburg 2017
Verlag:


Größe:
210 x 297 mm

Seiten:
38
Sprache:
Englisch
Inhalt:

Just in time for this year’s application phase we are offering insights into our research and teaching programme Urban Design at HafenCity University to prospective students. This second edition of the »Circular« assembles the following contents: As usual, the inner cover is devoted to the upcoming annual theme. While »A Day in the Life of Building a Proposition for Future Acitivities« dives straight into the hustle and bustle of last year’s Summer School, the excerpt from »Questions and Debate in Project Management« features a conversation between various people involved in one way or another in the project Community Building Poppenbüttel / UD Summer School. The centre spreads are reserved for outtakes of key readings: This time, we’re featuring Michel de Certeau’s contrasting views of looking down upon, and walking in, the city, taken from his »Practice of Everyday life« and presented with the kind permission of University of California Press. Hannah Arendt, in an excerpt from »The Human Condition« kindly provided by the University of Chicago Press, discusses the nature of power as something that needs to be actualised and cannot be stored – and thus requires spaces of appearance. Nina Power’s recent essay »Rainy Fascism Island« brings to the fore the urgency to spatially ground analyses of inequality, political ideologies and urban realities in actual places. We’re closing this section with Friedrich Engels’ classic description of his landing in London in his once again timely »Condition of the working class in England«. This year’s annual theme »Luxury. Spatial Politics of Comfort« is featured in the retrospective of our kick-off event with research presentations by Yuca Meubrink (HCU) and Luna Glucksberg (LSE). We couldn’t resist including an ad for the first two books in our new series »Everyday Urban Design«, published by boto press. Each Circular provides a snapshot of one of our core subjects, in this case the methodology seminar »Urban Territories 1«. Lastly, we include a very short history of the HafenCity Lecture series whose guest speakers addressed topical questions around migration and mobilities. Enjoy reading!